Skip to main content

Lescha Betonmischer

Lescha Betonmischer –  Der Mercedes unter den Betonmischern

Lescha Betonmischer
Lescha Betonmischer

Lescha ist ein deutscher Hersteller welcher sich auf innovative Produkte im Baugewerbe spezialisert hat. Bekannt sind die Betonmischer von Lescha, darüber hinaus bietet das Unternehmen ein weit gefächertes Programm von Bau und heimwerkerorientierten Maschinen. Insbesondeere bei den Betonmischern gibt es Einsteigermodelle und Profimodelle. Für jede Zielgruppe die passende Maschine möchte man meinen.

Die Produktionsfirma ist schon länger kein reiner Betrieb für Mörtelmischer mehr. Lescha hat sich weiterentwickelt und mittlerweile auch im Vertrieb für Handelsware tätig.
Die meisten der Betonmischer werden noch in Burgau hergestellt , heißt sollte Sie einen Betonmischer besitzen so können Sie davon ausgehen das er mit einer 55 % Wahrscheinlichkeit das er dort hergestellt worden ist. Ungefähr 3000 von den Mischmaschinen stehen auf dem Gelände der Firma Lescha Betonmischer. Das kann aber je nach Saison variieren und bis zu 5000 Betonmischer ansteigen. Insbesondere im Zeitraum bis Mitte/Ende Februar steigen die Bestellungen rapide an , die heiße Phase beginnt.

Seit 2005 ist das Unternehmen in Burgau tätig, genauer allerdings besteht das Unternehmen schon viel länger. Eine traditionsreiche Geschichte die 1907 begann und als Bauunternehmen gestartet ist. Ein Höhe Punkt der wechselvollen Geschichte ist unter anderen das erste Patent für die Betonmischer , welches dem Betrieb im Jahre 1927 erteilt worden ist. Lescha steht für Leonhard Schmid. 1997 ist Lescha Betonmischer in die französche Altrad Gruppe aufgenommen worden. Die Produktpalette wurde deutlich erweitert, neue Akzente wurden gesetzt. Damit wurde Lescha für die Zukunft breit aufgestellt. Das Sortiment umfasst somit Gerüstböcke, Transportgeräte , Betonmischer , Schalungsstützen sowie Schub und Sackkarren. Schaut man genauer in die Produktion von Lescha rein , zeigt sich ein komplexer Produktionsprozess. Die Rohstoffe werden zunächst gepresst gestanzt und gesägt. Roboter stellen die Gestelle und Trommelhälften in der hauseigenen Schweißerei her. Danach geht es direkt zur Pulverbeschichtung und zur Montage. Ist der Betonmischer ersteinmal fertig wird dieser noch unter den strengsten Qualitätsanfordernungen geprüft, unter anderen werden auch Hochspannungstests durchgeführt um jegliche Sicherheitsrisiken auszuschließen. Anschließend ist das Gerät endgültig für die Lieferung an den Endkunden bereit. Meist kümmern sich externe Speditionen um den Transport in den Handel oder direkt an die Baustellen. Das Produktsortiment innerhalb der Betonmischer umfasst in etwa 30 verschiedene Modelle mit den unterschiedlichsten Größen und Trommelvolumen. Jede Zielgruppe ob Einsteiger oder Profi bedarf anderer Ansprüche an den Betonmischer. Von 125 Liter bis 230 Litern ist wirklich alles dabei. 95 Prozent aller Lescha Motoren sind Elektromotoren. Darüberhinaus spielt Export in dem Unternehmen eine durchaus wichtige Rolle , denn über 2/3 der hergestellten Betonmischer gehen direkt ins Ausland. Der Hauptmarkt bleibt ganz Europa.

Handelsware vom Altrad Konzern werden mittlerweile über Lescha vertrieben. Der Standort Burgau hat sich dafür zum Logistikumschlagplatz für Deutschland entwickelt.

 

Die Unternehmensgruppe hat auch in naher Zukunft wieder neue Pläne um mehr Platz zu schaffen und andere Produkte in der Vertrieb mit reinzunehmen , wie zum Beispiel die Pressen.  Wir wünschen Lescha Betonmischer auf diesem Weg alles gute.

 

Lescha Betonmischer Angebote:

Lescha SM 165

Betonmischer Lescha

Lescha Betonmischer 3

Lescha Betonmischer 4